klangstaetten | stadtklaenge: Konsumverein

Daniel Gloger

Wie kaum ein anderer inspiriert Daniel Gloger Komponist_innen und Bildende Künstler_innen zur Auseinandersetzung mit der Stimme. Zahlreiche Uraufführungen und Arbeiten mit Rahel Bruns (KUBUS Hannover), Kristof Georgen (Kunstmuseum Stuttgart), Olaf Nicolai (Biennale Venedig) oder die für ihn komponierte Titelrolle in der Oper Mondparsifal Beta 9 – 23 von Bernhard Lang, inszeniert bei den Wiener Festwochen von Jonathan Meese, zeugen davon.

Der Countertenor hat sich durch seine breit gefächerte künstlerische Erfahrung, die von der Musik des 14. Jahrhunderts bis zur Neuen Musik reicht, zahlreiche Referenzen erworben.
Regelmäßig wird er als Konzertsänger zu renommierten Festivals im In- und Ausland eingeladen u.a. Knechtstedener Tage für Alte Musik, Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, MaerzMusik Berlin, Wien Modern und Festival Printemps des Arts in Monte Carlo.

Außerdem nimmt das Musiktheater einen zentralen Platz in seinem künstlerischen Interesse ein. Bereits mehrfach trat er u.a. beim Stuttgarter Festival für Neue Musik, Eclat und den Schwetzinger Festspielen, dem Brucknerfest Linz und am Staatstheater Stuttgart (Schauspiel) auf.

www.danielgloger.de

Klang | Kunst | Schule

Termine

Führungen

Für klangstaetten | stadtklaenge 2017 erweitert sich seit einem Jahr kontinuierlich das schon erprobte und vielfältige Vermittlungsangebot des Allgemeinen Konsumvereins an alle Interessierte, an Schulklassen, Lehrkräfte und Vermittler_innen durch Angebote von Workshops, Schulungen, Vorträge und speziellen Führungen.

Klang | Kunst | Schule erfährt eine besondere Intensität:
„Es gibt immer etwas zu hören!“ - „Ich liebe es, wenn es raschelt!“ Wenn junge Lernende ihr Gehör bewusst nutzen und sich intensiv mit Klang beschäftigen, eröffnet sich ihnen eine neue Welt. Sie werden zu aktiven Zuhörern, Sammlerinnen, Archivaren und Erfinderinnen. Klang und Geräusche befähigen sie zum Perspektivwechsel vom Weg- und Überhören zum bewussten Hin-Hören, zum Anders-Hören-Lernen. Dieses Neu-Hören erbringt ein neues Gefühl von sich in der Welt, von sich genau an diesem Ort:
Den Klassenraum als Klangraum begreifen, den Klang der Schritte der Anderen kennen, die eigenen Geräusche merken, die Orte durch ihre Geräusche bestimmen, Atmosphären wahrnehmen und Hörerfahrungen als angenehm, betörend oder Nerv-tötend beschreiben, Materialien auf ihre Klangqualität prüfen – kurz: zu beginnen, mit den Ohren zu denken.

Die Kooperation mit der Realschule Sidonienstraße

An der Grundschule St. Joseph:

Klang Kunst Führungen für Schulklassen

Xavier hat klangstaetten stadtklaenge mit ziemlicher Wucht beendet.
Die historischen Friedhöfe wurden wegen akuter Gefährdung geschlossen.
Wir müssen die geplante Finissage am 8. Oktober absagen.

Allerdings können alle Interessierten am Sonntag um 11.00 und 14.00 an der Gehperformance der Kangkünstlerin katrinem aus Berlin mit Start Allgemeiner Konsumverein teilnehmen.

s

Projekttelefon: 0176 80142728 | info@klangstaetten.de
Allgemeiner Konsumverein e. V. | Hinter Liebfrauen 2 | 38100 Braunschweig

Konsumverein

klangstaetten | stadtklaenge 2017 wird gefördert von:

Der Allgemeine Konsumverein e. V. erhält Kontinuitätsförderung von:

stadtklaenge 2017 wird gefördert von